Menu Close

Nachdem Sie alle Ihre Garten- und Lebensmittelabfälle 90 Tage lang in den HOTBIN gegeben haben, haben Sie nun hervorragenden Kompost!

Prüfen Sie, ob Ihr Kompost gebrauchsfertig ist!

Schauen Sie sich dieses Video an, um zu sehen, ob Ihr HOTBIN-Kompost fertig Schauen Sie sich das Video an, um zu sehen, ob Ihr HOTBIN- Kompost fertig ist. Leider ist das Video in englisch, aber die Bilder sprechen hoffentlich für sich.

HOTBIN-Kompost ist in der Regel sehr klebrig und feucht, möglicherweise ziemlich klumpig und sieht vielleicht sogar so aus, als müsse er noch weiter gesiebt oder kompostiert werden, bevor er verwendet werden kann. Tests zeigen, dass er in diesem Zustand nicht “schlecht” kompostiert ist, sondern genau das Gegenteil der Fall ist. 

HOTBIN-Kompost hat einen sehr hohen Gehalt an Huminstoffen, was eine gute Nachricht für Ihren Boden und Ihre Pflanzen ist, da sie Nährstoffe liefern. Die Pflanzen interagieren mit dem Humus über die Wurzelzone, so dass es besser ist, wenn er im Boden eingearbeitet wird. Auch wenn man den Kompost nur an der Oberfläche ausgibt, erfüllt er seinen Zweck, da der Regen die Nährstoffe in den Boden schwemmt, und die Regenwürmer den Kompost an der Oberfläche fressen und die Nährstoffe in die unteren Bodenschichten verteilen.  

Bereit? Sehen wir unBereit? Sehen wir uns einige Möglichkeiten an, wie wir den Kompost verwenden.

  1. Zimmerpflanzen: Fügen Sie zweimal pro Jahr ca 1 cm um die Oberseite der Pflanze hinzu oder entfernen Sie sie aus dem Pflanztopf und fügen Sie 1 cm am Boden zu.
  2. Bestehende Blumenbeete: arbeiten Sie jährlich ca 2 cm in Ihr Blumenbeet ein.  Einige empfehlen den Spätherbst als eine gute Zeit, um Kompost im Beet zu verteilen.
  3. Rasen: Normalerweise ist die Verwendung von Kompost als Rasendünger eine Herbstaktivität; gesiebter Kompost ist jedoch eine gute Möglichkeit, die Gartensaison zu beginnen: er hilft, den Düngemittelbedarf zu verringern, Moos zu kontrollieren und die Notwendigkeit des Gießens zu reduzieren.
  4. Neue Blumenbeete: Beim Anlegen neuer Blumenbeete sollte gesiebter Kompost in einem Verhältnis von 30-50% Kompost zu Erde eingearbeitet werden.    
  5. Gemüsebeete: Seien Sie sich bewusst, dass nicht alle Kulturen einen fruchtbaren Boden mögen: Kartoffeln zum Beispiel ja, Erbsen aber nicht.  Verteilen Sie im zeitigen Frühjahr und nach der Ernte 5 cm Kompost auf die Pflanzbeete.  Fügen Sie eine Handvoll Kompost zur Pflanzzeit in Pflanzlöcher hinzu und später während der Vegetationsperiode Kompost um die Pflanzen herum, damit diese eine zusätzliche Dosis an Nährstoffen erhalten.
  6. Tomaten- oder Gurkenbeete: Machen Sie ein Tomaten- oder Gurkenbeet in Ihrem Gewächshaus? Sie lieben tiefe Beete mit viel Kompost; etwa 30 % Kompost in der gesamten Bodenmischung sind ideal.
  7.  Pflanztröge: Die Fähigkeit des Komposts, Wasser zu absorbieren und zu speichern, ist besonders nützlich für Pflanztröge, die schnell austrocknen. Es gibt kein Allerweltsrezept für die ideale Erdmischung zur Bepflanzung von Pflanztrögen, aber im allgemein wird eine Mischung empfohlen, die aus 2 Teilen Kompost | 1 Teil Vermiculit | 1 Teil grobem Sand | 1 Teil Kokoserde besteht. Wir empfehlen Ihnen, bei der Erstbepflanzung des Pflanztroges gesiebten Kompost zu verwenden.
  8. Bäume: Wenn Sie ein- oder zweimal pro Jahr Kompost um die Wurzeln Ihrer Bäume streuen, können diese mit wichtigen Nährstoffen versorgt und vor Krankheiten geschützt werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie den Kompost nicht zu nah am Stamm verteilen.
  9. Lehmböden verbessern: Streuen Sie 10-15 cm Kompost “wie er kommt” aus Ihrem Behälter aus und arbeiten ihn in die obersten 30 cm Erde ein. Das Beet kann sofort bepflanzt werden. Sandige Böden verbessern: Kompost sieben und nur die Feinanteile hinzufügen; jährlich 5 cm einarbeiten.  
  10. Wird zu viel Kompost produziert?  Bewahren Sie ihn auf zur späteren Verwendung auf, z.B. in dem Plastikbeutel, der mit den HOTBIN-Hackschnitzeln geliefert wurde. Oder verschenken Sie Ihren Kompost an Ihre Gärtner Freunde.

Bonus: Ein Hinweis zu Sickerwasser

Das Sickerwasser, das während des HOTBIN-Kompostierungsprozesses entsteht, ist perfekter  Flüssigdünger. Überschüssiges Wasser im HOTBIN fließt zum Boden des Behälters ab und löst Huminstoffe aus dem Kompost und bildet diese dunkelbraune Flüssigkeit. Weitere Informationen darüber, wie das Sickerwasser gesammelt werden kann, finden Sie hier  

Nicht vergessen!

Nichts geht über Ihre eigenen Erfahrungen mit der Verwendung von Kompost, um herauszufinden, was am besten zu Ihrem Garten passt.  Bitte senden Sie uns Ihre Geschichten und Videos darüber, wie Sie Ihren HOTBIN-Kompost verwenden, über support@hotbin.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on email
Share on pinterest
Share on whatsapp