Menu Close

Abfall zu nass für heißen Kompost

Manchmal kann es ein bisschen schwierig sein, den HOTBIN auf 60°c zu bringen. Eines der häufigsten Probleme ist, dass der Abfall “zu nass” für die Heißkompostierung ist. In diesem Beitrag erklären wir, was dies bedeutet und wie man es beheben kann.

Was bedeutet “zu nass” für die Heißkompostierung?

Sie haben mehr Wasser in den Lebensmittelabfällen als Wärme zur Verfügung steht,

um die Feuchtigkeit als Wasserdampf verdunsten zu lassen.  Wenn Sie eine nasse Mischung nicht ausbalancieren, wird der Abfall nicht über 40°C kommen, er wird stinken und eine Menge Sickerwasser wird von der Basis abfließen.  Das passiert von Zeit zu Zeit, und das ist nicht ungewöhnlich.  Der Abfall ist “zu nass”, wenn der Gesamtanteil des in den Abfallzellen enthaltenen Wassers über 75% liegt. Als grobe Faustregel gilt:

  • Gartenabfälle haben einen Wassergehalt von 40-60%.
  • Gemüseschalen haben einen Wassergehalt von 70%.
  • Lebensmittelabfälle haben im Durchschnitt einen Wassergehalt von 80%.
  • Lebensmittel wie Salate, Fruchtfleisch und gekochte Lebensmittel haben einen Wassergehalt von 90%.

Was sind die Anzeichen dafür, dass mein Abfall “zu nass” für die Heisskompostierung ist?

  • Viel Flüssigdünger (braune Flüssigkeit), der aus der Maschenplatte austritt.
  • Der Abfall im HOTBIN riecht faulig
  • Die Temperatur in der obersten Schicht wird nicht über 30-40°c ansteigen. (Eine schlechte Belüftung und ein Mangel an neuen Abfällen verhindert ebenfalls, dass die Temperatur über 40°c ansteigt – überprüfen Sie also auch diese Möglichkeiten).

Wie fixiere – balanciere ich Abfall, der “zu nass” ist?

  • Indem Sie trockenen, “leicht zersetzbaren” Abfall in Ihre Mischung geben. Leicht zersetzbare und einfach verfügbare Materialien, die Sie hinzufügen können, sind Eierkartons oder geschreddertes Büropapier: das hilft, überschüssige Feuchtigkeit zu absorbieren. Vermeiden Sie die Zugabe von Zeitungspapier oder Pappschachteln in diesem Fall. Sie sind für Bakterien nicht leicht zu zersetzen und bilden breiige Klumpen in Ihrem endgültigen Kompost.
  • Fügen Sie als Füllmaterial Holzspäne hinzu. Vergessen Sie nicht, die Holzspäne jedes Mal dazu zu geben, wenn Sie Abfall hinzufügen, um den Luftstrom innerhalb des HOTBIN zu unterstützen.

Denken Sie daran:   Wir lernen immer wieder, wie wir unseren HOTBIN beim Füttern heiß und glücklich halten können. Zu nasse Abfälle lassen sich leicht beheben, indem man die Abfall-, Papier- und Holzschnitzelnahrung ausgleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Share on email
Share on pinterest
Share on whatsapp